Kultur- und Veranstaltungskalender Mai 2017

February 9, 2018 | Author: Anonymous | Category: Kunst & Geisteswissenschaften, Darstellende Kunst, Theater
Share Embed Donate


Short Description

Download Kultur- und Veranstaltungskalender Mai 2017...

Description

Kultur- und Veranstaltungskalender Mai 2017

1

Kalender Mai 2017 Beschreibung innen

Kartenvorverkauf Dornbirn Tourismus | 05572/22188 | ∆ www.v-ticket.at

MO 01.05.

Stefan Vögel: Das Auge des Tigers | Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

DI 02.05.

Geschichten im Ohr: „Der Löwe in dir“ | Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

designforum Vorarlberg | 11.30-18 Uhr

Geschichte der Lutheraner in St. Petersburg

Stadtlauf | Stadtmitte | 16 Uhr

Evangelisches Gemeindezentrum | 19.30 Uhr

Reihe Soziale Arbeit – Gespräche und Perspektiven

Film: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes | Spielboden | 19.30 Uhr

Fachhochschule Vorarlberg | 18 Uhr

Stefan Vögel: Das Auge des Tigers | Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

Podiumsdiskussion „Industriemuseum Vorarlberg“

Vortrag der Reihe „Land| verstehen“ | ORF Landesfunkhaus Dornbirn | 20 Uhr

Kunstraum Dornbirn | 18.30 Uhr

MI 03.05.

FR 05.05.

Leserstimmen 2017: Autorenlesung Julya Rabinowich „Dazwischen: Ich“

Film: Certain Woman | Spielboden | 19.30 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 8.15 Uhr

20 Jahre für gute Architektur – Symposium UND „Ein Fest!“

FilmKulturClub: „Untitled“ | Cinema Dornbirn | 18 Uhr

vai – vorarlberger Architektur Institut | Marktstraße 33 | 20 Uhr

Film: Mein Sommer mit Mario | Spielboden Kinosaal | 19.30 Uhr

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann

Dornbirner Geschichtswerkstatt: „Von der Fasnachtsschlacht zur Hexen-

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

verbrennung“, Vortrag mit Dr. Manfred Tschaickner Gasthaus Vorarlberger Hof | 19.30 Uhr

DO 04.05.

FR 05.05.

Konzert: Erin Costelo | Spielboden | 20.30 Uhr SA 06.05.

Dornbirner Geschichtswerkstatt: „Auf historischen Wegen ins

Kabarett: Ohne Rolf – Schreibhals | Spielboden | 20 Uhr

Dornbirner Alpgebiet“, Exkursion mit Gebhard Kaufmann

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann – Premiere

Parkplatz Waldbad Enz | 9 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

Landesjugendsingen 2017 „Festgottesdienst“

Landesjugendsingen 2017 „Wertungssingen“

Pfarrkirche St. Martin | 9 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 10-17 Uhr

Landesjugendsingen 2017 „Singen in der Innenstadt“

„Offenes Schreiben – Treffpunkt Bibliothek“ – Schreibwerkstatt mit Irma

Pfarrkirche St. Martin | 9.45 Uhr

Fussenegger | Stadtbücherei Dornbirn | 14 Uhr

Babywelt – die Messe rund um Ihr Kind | Messe Dornbirn | 10-18 Uhr

„Baumwelten“ – Bildvortrag mit Conrad Amber | inatura – Naturschau

Kurs: „Hummeln & Co“ – die vielfältige Welt der Wildbienen

Dornbirn | 19 Uhr

inatura – Naturschau Dornbirn | 10-16 Uhr

FilmKulturClub: „Untitled“ | Cinema Dornbirn | 19.30 Uhr

Orgelmusik zum Dornbirner Markt „Rudolf Berchtel“

Neue Spielräume: Endlich Frieden? Kolumbien zwischen Kriegsinteressen

Pfarrkirche St. Martin | 10.30 Uhr

und Friedensprozess | Spielboden | 19.30 Uhr

Landesjugendsingen 2017 „Abschließender Festakt“

Vocalnight der Klasse Irina Fehn | Jazzseminar Dornbirn | 19.30 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 11 Uhr

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann

Puppenbühne Zappelfetzn: Würstlduft liegt in der Luft |

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

Spielboden | 15 Uhr

Jazz&: Karl Ratzer Quintett „What‘d I say“ | Spielboden | 20.30 Uhr

Film: Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“

Spielboden Kinosaal | 19.30 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 8.30 Uhr

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann

20 Jahre für gute Architektur – Festakt

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr Konzert: The Brew + Blackballed | Spielboden | 21 Uhr

Aula der Fachhochschule Vorarlberg | 10 Uhr Landesjugendsingen 2017 – Wertungssingen | Kulturhaus Dornbirn | 10-14 Uhr

2

20 Jahre für gute Architektur – Architekturkritik-Symposium

SO 07.05.

Babywelt – die Messe rund um Ihr Kind | Messe Dornbirn | 10-18 Uhr

Kalender Mai 2017 Beschreibung innen SO 07.05. MO 08.05.

DI 09.05.

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann

Kartenvorverkauf Dornbirn Tourismus | 05572/22188 | ∆ www.v-ticket.at SA 13.05.

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr

Pfarrkirche St. Martin | 10.30 Uhr

Leseabenteuer „Die Kleinsten entdecken die Bücherei“

Kasperletheater | Spielboden | 15 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 14.30 Uhr

Film: Certain Woman | Spielboden | 19.30 Uhr

Infostunde Kinder- und Jugendanwalt | aha Dornbirn | 15-17 Uhr

Wortfärberei – Literatur trifft Spielboden | Spielboden | 19.30 Uhr

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“

Open Mic – „Zeig was du kannst“ | TiK | 20 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

Preisträger-Konzert des Vorarlberger Landeswettbewerbs

SO 14.05.

Blickpunkt Wirtschaft | Fachhochschule Vorarlberg | 18.30 Uhr

„prima la musica“ | ORF Landesfunkhaus Dornbirn | 11 Uhr

VAI – Architekturfilm | Spielboden | 19.30 Uhr

Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr MI 10.05.

Kulturhaus Dornbirn | 20 Uhr MO 15.05.

Fachhochschule Vorarlberg | 15 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 18 Uhr DI 16.05.

Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

im Kühlschrank stand“| inatura – Naturschau Dornbirn | 19 Uhr

Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“

Autorenlesung: Katharina Winkler liest aus „Blauschmuck“

Kulturhaus Dornbirn | 9.30 Uhr | 11 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 19.30 Uhr

Film: Hermes & Aphrodite / Die Katze wäre eher ein Vogel…

Film: Plastic Planet | Spielboden | 19.30 Uhr

Spielboden Kinosaal | 19.30 Uhr

Konzert: Andrés Ángel | Spielboden | 20 Uhr

Konzert: Milow – ausverkauft! | Conrad Sohm | 20 Uhr

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“

konzertreihe wirtschaft: wiederganschpaul | wirtschaft | 21 Uhr MI 17.05.

Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“ – Premiere

Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“ Kulturhaus Dornbirn | 9.30 Uhr | 11 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 10 Uhr | 14 Uhr

30 Jahre Erasmus Plus – Go Abroad Chill Out Lounge

Film: Hope for All | Spielboden | 19.30 Uhr

Fachhochschule Vorarlberg | 17 Uhr

Buchpräsentation „Rüsch-Werke Dornbirn“ | inatura / Kunstraum | 20 Uhr

FilmKulturClub: „Last Fisherman“ | Cinema Dornbirn | 18 Uhr

Jazz&: Sylvie Courvoisier Trio feat. Kenny Wollesen & Drew Gress

VAI – Architekturfilm | Spielboden | 19.30 Uhr

Spielboden | 20 Uhr

4

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“

Vortrag zum Thema Mensch: „Demenz – Der Tag, an dem die Handtasche

Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

FR 12.05.

„Projektwerkstatt Dornbirn“ | Stadtbücherei Dornbirn | 17-20 Uhr Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“

Infonachmittag mit ESL Sprachreisen | aha Dornbirn | 13.30-17 Uhr Kinderuni Vorarlberg: „Virtuelle Realität“

DO 11.05.

Orgelmusik zum Dornbirner Markt „Helmut Binder“

DO 18.05.

Jeunesse „Max und Moritz“ | Kulturhaus Dornbirn | 9 Uhr

Konzert: Sugarhill Gang | Conrad Sohm | 21 Uhr

Geschichten im Ohr: „Vom Hut, der nicht zaubern wollte“

Dornbirner Gartentag | Innenstadt Dornbirn | 9-18 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

Dashboard Angels (Rock/GER) | Gasthaus Engel | 21 Uhr

Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“

Dornbirn Klassik: Nordwestdeutsche Philharmonie | Kulturhaus | 19.30 Uhr

Kulturhaus Dornbirn | 9.30 Uhr | 11 Uhr

Film: The Birth of a Nation | Spielboden | 19.30 Uhr

Lange Nacht der Partizipation | Fachhochschule Vorarlberg | 17-22 Uhr

Wortfärberei – Literatur trifft Spielboden | Spielboden | 19.30 Uhr

Kräuternest – Gartentreff: „Mediterrane Kräuter und ihre ätherischen Öle“

Konzert: Seafret | Conrad Sohm | 20 Uhr

inatura Kräutergarten | 18 Uhr

5

Kalender Mai 2017 Beschreibung innen DO 18.05.

Openidea Design Talk | Fachhochschule Vorarlberg | 19 Uhr

FR 26.05.

Chorkonzert mit dem Chor „Chornetto“

Film: Peter Madsen and CIA play Silent Movies – Heart o´ the Hills

Kulturhaus Dornbirn | 19 Uhr

Spielboden Kinosaal | 20 Uhr

Film: Café Belgica | Spielboden | 19.30 Uhr

Vortrag „Gesunder Lebensstil – was ist das und wie geht das?“

konzertreihe wirtschaft: hmbc | wirtschaft | 21 Uhr

ORF Landesfunkhaus Dornbirn | 20 Uhr

Konzert: Chimango | Spielboden | 20.30 Uhr SA 27.05.

Orgelmusik zum Dornbirner Markt „Konstanze Hofer“

Kräuternest im Museum: „Kleine Kräuterköche und der Suppentopf“

Pfarrkirche St. Martin | 10.30 Uhr

inatura – Naturschau Dornbirn | 14.30 Uhr

Die Kinderdisco in Dornbirn | TiK | 15 Uhr

Blue Rock (Rock, Blues/AUT) | Gasthaus Engel | 21 Uhr

Sinnvoll Leben Seminar | Seminarraum der Liga Leben

stuonobach Boogie-Session mit Richie Loidl | Stuonobach | 19 Uhr

und Gesundheit | 19 Uhr

Film: Ein ehrenwerter Bürger | Spielboden | 19.30 Uhr

Fim: Ein ehrenwerter Bürger | Spielboden | 19.30 Uhr

Konzert: Samba Toure | Spielboden | 20.30 Uhr

Poetry Slam: Jam on Poetry | Spielboden | 20 Uhr

konzertreihe wirtschaft: muttis kinder | wirtschaft | 21 Uhr

Vocalnight part II der Klasse Aja Eberle-Zischg

Konzert: Let it roll warm up | Conrad Sohm | 21 Uhr SA 20.05.

Sinnvoll Leben Seminar | Seminarraum der Liga Leben und Gesundheit | 19 Uhr

FilmKulturClub: „Last Fisherman“ | Cinema Dornbirn | 19.30 Uhr

Konzert: 5/8erl in Ehr‘n | Spielboden | 20.30 Uhr FR 19.05.

Kartenvorverkauf Dornbirn Tourismus | 05572/22188 | ∆ www.v-ticket.at

Jazzseminar Dornbirn | 20 Uhr

Orgelmusik zum Dornbirner Markt „Barbara Salomon“

SO 28.05.

1. Dornbirner Brückenfest | Sägerbrücke

Pfarrkirche St. Martin | 10.30 Uhr

DI 30.05.

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“

Offenraum Dornbirn | Einblicke in Dornbirner Ateliers | 14-20 Uhr

Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr

Vernissage Anischten XXVIII „Nur Glas?“ | QuadrART | 17 Uhr

Konzert: Blues Pills | Conrad Sohm | 20 Uhr

Film: The Birth of a Nation | Spielboden | 19.30 Uhr Konzert: Akkordenale 2017 | Spielboden | 20 Uhr Night Demon plus Indian Nightmare | Kulturcafé Schlachthaus | 20 Uhr

Konzert: Die Höchste Eisenbahn | Spielboden | 21 Uhr MI 31.05.

FilmKulturClub: „Siebzehn“ | Cinema Dornbirn | 18 Uhr Aktion Demenz & Kabarett mit Ingo Vogl

Tanzaku – Uraufführung | TiK | 20 Uhr

inatura – Naturschau Dornbirn | 19 Uhr

SO 21.05.

Internationaler Museumstag 2017 „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“

Film: Hope for All | Spielboden | 19.30 Uhr

MO 22.05.

Infostunde Arbeiterkammer | aha Dornbirn | 15-17 Uhr

Stadtmuseum Dornbirn | 14 Uhr DI 23.05.

Geschichten im Ohr: „Der Löwe, der nicht schwimmen konnte“ Stadtbücherei Dornbirn | 9 Uhr Buchpräsentation: Sieben Stock Dorf Wohnexperimente für eine bessere Zukunft | Stadtbücherei Dornbirn | 19 Uhr Film: XXY | Spielboden Kinosaal | 19.30 Uhr

MI 24.05.

„Kings Rock“ „Danny on Stage feat. Vera King“ | Tivoli Kellerbar | 20 Uhr Hörbar Marktplatz | Dornbirn | 19.30 Uhr Schoren rockt! 2017 | Spielboden | 20 Uhr

DO 25.05.

6

Film: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes | Spielboden | 19.30 Uhr

Ausstellungen Mai 2017

MI 03.05. Beschreibung innen

bis SA 06.05.

Kollektive Erinnerungen – 20 Jahre für gute Architektur

bis SO 07.05.

Ansichten XXVII: „Black & White“

bis SO 14.05.

Asta Gröting – „Die Geschichte der Werkzeuge ist

Dornbirner Geschichtswerkstatt: „Von der Fasnachtsschlacht zur Hexenverbrennung“ Gasthaus Vorarlberger Hof | 19.30 Uhr

vai Vorarlberger Architektur Institut QuadrART das aufgeschlagene Buch der menschlichen Psychologie“ Kunstraum Dornbirn bis SA 27.05.

Lore Rhomberg

bis DO 01.06.

Bilder von Traudl Salzmann

bis SA 22.07.

Martin Parr „Cakes & Balls“

bis SO 17.09.

Armin Pramstaller „Versteckte Strukturen“

Über die Entstehung und die Bedeutung des Funkenbrauchtums wurde und wird viel spekuliert. Jede Generation entwickelte dazu, dem jeweiligen Zeitgeist entsprechend, ihre eigenen Vorstellungen.

Galerie c.art, Prantl & Boch Café Oberdorf FLATZ Museum Stadtmuseum bis SA 24.02.

Sonderausstellung: Auf leisen Pfoten – Raubtiere des Alpenraums

2018

inatura – Naturschau Dornbirn



Ansichten XXVIII: „Nur Glas?“

SO 21.05.

bis SO 23.07.

QuadrART Dauerausstellung Krippenmuseum Dauerausstellung Rolls-Royce Museum Museum in der Mohren Biererlebniswelt Mohrenbrauerei

Das gilt auch für die Gegenwart. Hier bestehen besonders hinsichtlich der Verbindung der Funken zu den frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen unterschiedliche Ansichten. Auf Grund des großen Interesses, das dem Brauchtum in den Medien alljährlich entgegengebracht wird, erhob der Referent vor kurzem sämtliche erhaltenen Quellen zur älteren Geschichte des Funkenbrauchtums sowie des Fasnachtstreibens in Vorarlberg und wertete sie wissenschaftlich aus, wobei einiges in einem neuen Licht erschien. Der Vortrag von Dr. Manfred Tschaikner fasst die wichtigsten Ergebnisse dieser Quellenstudie zusammen.

8

9

MI 03.05.

DO 04.05. | FR 05.05. | SA 06.05.

Ensemble für Unpopuläre Freizeitgestaltung: Käthe Hermann - Premiere Kulturhaus | 20 Uhr

Landesjugendsingen 2017 Kulturhaus Dornbirn | Stadtpfarrkirche St. Martin

Käthe Hermann lebt mit ihrer Tochter Irmi und dem gelähmten Sohn Martin. Sie sieht sich als Bühnenkünstlerin, als Tänzerin. Weil sie von Hans, ihrem verstorbenen Mann, zweimal geschwängert und gleich anschließend verwitwet wurde, brachte ihr Talent weder Ruhm noch Geld.

Tausende Kinder und Jugendliche nehmen am „Österreichischen Jugendsingen“ teil. Dieses ist österreichweit auf Bezirks- Landesund Bundesebene organisiert und somit das größte Chorfest Österreichs.

Nun, da die Brut bereits ergraut, ist sie an der Reihe. So muss das Wohnzimmer allabendlich als Bühne, müssen ihre Kinder als Techniker und vor allem als Publikum dienen. Irmi und Martin müssen die Mutter nicht nur umjubeln, sie sollen genau darin auch ihr eigenes Glück finden. Denn Käthe Hermann, die gute Mutter, will, dass die Familie glücklich ist. Überhaupt: Der Käthe stellt sich niemand in den Weg. Weder die widerborstige Tochter, noch der verkrüppelte Sohn. Und erst recht nicht die Bagger, die das Haus abreißen sollen. Zwangsumsiedlung kommt nicht in Frage. Im Gegenteil, jetzt wird renoviert.

Regie: Stephan Kasimir Ausstattung: Caro Stark Darsteller: Barbara Bauer, Jens Ole Schmieder und Johanna Tomek

10

Weitere Vorstellungen DO 04.05. | FR 05.05. | SA 06.05. SO 07.05. und DI 09.05.

Das Landesjugendsingen in Dornbirn ist ein Wertungssingen, an dem 47 Vorarlberger Schul- bzw. Jugendchöre mitwirken. Zuhörer erwünscht! Der Eintritt ist frei.

Programm DO 04.05. | 10-17 Uhr – Wertungssingen | Kulturhaus FR 05.05. | 10-14 Uhr – Wertungssingen | Kulturhaus SA 06.05. | 9 Uhr – Festgottesdienst | Stadtpfarrkirche St. Martin SA 06.05. | 9.45-10.45 Uhr – Singen in der Innenstadt SA 06.05. | 11 Uhr – Abschließender Festakt | Kulturhaus

11

DO 04.05.

FR 05.05.

Jazz&: Karl Ratzer Quintett „What‘d I say“ Spielboden | 20.30 Uhr

20 Jahre für gute Architektur

Festakt 20 Jahre für gut Architektur Aula der Fachhochschule Vorarlberg | 10 Uhr Begrüßung durch Verena Konrad, Direktorin vai; Worte von Wolfgang Ritsch, Architekt und erster Obmann des vai | Stefan Marte, Architekt und Obmann des vai | Verena Konad, Direktorin vai | Köbi Gantenbein, Chefredakteur der Zeitschrift „Hochparterre“

Auf der 2016 veröffentlichten CD „My Time“ hat Ratzer mit seinem Trio den Fokus auf die Interpretation von Balladen aus dem „All American Songbook“ gerichtet. 2017 widmet sich das Karl Ratzer Quintett ausgewählten Nummern aus dem vocalen Ray Charles Repertoire, sowie funky und groove-orientierten Eigenkompositionen. Die Musik von Ray Charles begleitet Karl Ratzer seit Jahrzehnten.

Karl Ratzer (guitar), Ed Neumeister (trombone), Johannes Enders (tenor sax), Peter Herbert (bass), Howard Curtis (drums)

Die kongeniale Besetzung des Quintetts garantiert eine zeitlose, soul-jazzige Interpretation von R & B Klassikern wie „I Got A Woman“ oder „Hallelujah I Love Her So“.

12

Architekturkritik-Symposium designforum Vorarlberg | 11.30-18 Uhr Architektur braucht Kritik. Diese Behauptung stellen wir auf und beschäftigen uns in einem Symposium mit Formen von Kritik, mit Herangehensweisen und Wirkungen. Zum Jubiläum rückt auch die Rezeption von Architektur und Städtebau durch die Fernsehreihe »Plus Minus« wieder in unser Gedächtnis. Ein Gastmahl zur Bedeutung von Kritik und Diskurs für die Entwicklung der Baukultur – mit Statements von Walter Chramosta, Christian Kühn, Dominique Gauzin-Müller, Alberto Alessi, Marina Hämmerle, Arno Bereiter, Robert Fabach, Verena Konrad, Frank Kaltenbach, Axel Simon, Jörg H. Knapp, Tobias Hagleitner, Walter Fink u.v.m.

Ein Fest! Marktstraße 33 | 20 Uhr Wir laden Sie ein mit uns zu feiern. Die Marktstraße 33 wird zur Partylocation mit verschiedenen künstlerischen und kulinarischen Acts, in Kooperation mit dem Restaurant Innauer und dem Flatzmuseum. Bar Restaurant Innauer mit vai-Jubiläums-Special, sowie Sound von »Berti Basement« im Erdgeschoß ab 19.30 Uhr Tanzperformance von Natalie Fend im Fenster des vai, 1. Obergeschoß um 20 und 22 Uhr; Pianist Christof Waibel an der Wein-Bar im Flatzmuseum, 2. Obergeschoß ab 21 Uhr

13

FR 05.05.

SA 06.05. | SA 13.05. | SA 20.05. | SA 27.05.

Podiumsdiskussion „Industriemuseum Vorarlberg“ Kunstraum Dornbirn | 18.30 Uhr

Orgelmusik zum Dornbirner Markt Pfarrkirche St. Martin | 10.30 Uhr

Vorarlberg ist ein spannender Modellfall für die Transformation einer agrarisch strukturierten Gesellschaft zu einer immer noch erfolgreichen Industrieregion.

An acht Samstagen im Mai und Juni wird während der Marktzeit jeweils 30 Minuten lang unterhaltsame und vergnügliche Orgelmusik gespielt. Kombinieren Sie ihren Markteinkauf mit dem Besuch der Kirche St. Martin und lauschen Sie den fröhlichen und virtuosen Orgelklängen.

Benötigt das Industrieland Vorarlberg einen Ort, wo das Sammeln, Dokumentieren und Erforschen des industriellen Erbes erfolgt sowie die Wechselwirkung zwischen Industrie und Gesellschaft vermittelt wird? Im Auftrag der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg wurden unterschiedliche Stellungnahmen zum Thema Vorarlberger Industrie-museum gesammelt. Ziel der Podiumsdiskussion ist, einen Überblick über die Stellungnahmen zu geben und eine Diskussion zu beginnen. Die laufende Ausstellung von Asta Gröting im Kunstraum Dornbirn bietet dafür ein ideales Ambiente.

Im Mai spielt Rudolf Berchtel eine „OsterSonate“ von Jacques Lemmens und 3 Orgeltänze von Margreeth de Jong, Helmut Binder u.a. die „Secundenpolka“ von Johann Strauß und Improvisationen über Volkslieder. Die junge Organistin Barbara Salomon aus Nüziders wird in ihrem Programm ein Stück aus der „California Wine Suite“ von Hans-Uwe Hielscher und die berühmte „Toccata“ von CharlesMarie Widor interpretieren und die frischgebackene Meisterorganistin Konstanze Hofer aus Lustenau spielt u.a. die Eigenkomposition „Die betrunkene Orgel“ sowie die Toccata aus der „Suite gothique“ von Leon Boellmann. Weitere Termine im Juni.

Podiumsdiskussion mit: Gottfried Fliedl (Museologe), Meinrad Pichler (Historiker), Eva Häfele (Freischaffende Sozialwissenschafterin), Mathias Burtscher (Industriellenvereinigung Vorarlberg), Winfried Nußbaummüller (Kulturabteilung des Landes Vorarlberg), Werner Matt (Koordinator der Vorstudie). Moderation und Einführung in die Ausstellung Asta Gröting: Thomas Häusle Veranstalter: Stadtarchiv Dornbirn / Kunstraum Dornbirn Fotonachweis: Asta Gröting, Detailansicht Kunstraum Dornbirn, Foto Hans Jörg Kapeller

14

15

MI 10.05. Autorenlesung: Katharina Winkler liest aus „Blauschmuck“ Stadtbücherei Dornbirn | 19.30 Uhr

In ihrem Debütroman „Blauschmuck“ bringt Katharina Winkler auf eindrückliche Weise das Thema Gewalt in der Beziehung auf Papier. Der Roman beruht auf wahren Gegebenheiten und beschreibt die schwierige Befreiung aus physischer und psychischer Abhängigkeit.

DO 11.05. Vorarlberger Landestheater: „Atlas der abgelegenen Inseln“ – Premiere Kulturhaus Dornbirn | 10 Uhr

Wie reist man mit dem Finger auf der Landkarte? Am besten im Theater! Zwei Musiker, eine Tänzerin und eine Schauspielerin lassen die Geschichte des Reisens lebendig werden. Sie pusten den Staub von der Weltkarte, gehen auf große Fahrt und erkunden die abgelegensten Inseln. Was heißt es, 2.500 km entfernt vom nächsten Festland zu leben? Und wie entdeckt man eine Insel, die man gar nicht entdecken wollte? Warum ist Europa auf Weltkarten immer oben? Und warum haben Eisberge dieselbe Farbe wie die Alpen? Wenn man sich ganz auf die eigene Vorstellungskraft einlässt, erlebt man die schönsten Geschichten.

Katharina Winkler, geboren 1979 in Wien, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft. Die Autorin lebt in Berlin. Mit dem Debütroman „Blauschmuck“ gewann sie bis dato bereits folgende Preise: Märkisches Stipendium für Literatur 2017, Mara-Cassens-Preis 2016, Förderpreis für Junge Literatur 2016, Debütpreis – Österreichischer Buchpreis (Nominierung) 2016, Bayern2-Wortspiele-Preis 2016. Eintritt 5 €

16

Ein Experiment für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene, die mehr wollen, als nur mit dem Finger auf der Landkarte zu reisen. Eine Koproduktion mit makemake, eine Kooperation mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Dornbirn. Termine, Karten und weitere Infos unter www.landestheater.org, T 05574/42870 600

17

DO 11.05.

FR 12.05.

Buchpräsentation „Rüsch-Werke Dornbirn“ Herausgeber: Klaus Fessler und Werner Matt inatura / Kunstraum | 20 Uhr

Dornbirn Klassik: Nordwestdeutsche Philharmonie Kulturhaus | 19.30 Uhr

© Frank-Siteman-Winchester

Die Rüsch-Werke waren ein wichtiger Turbinenbaubetrieb in der Österreich-Ungarischen Monarchie und lange Zeit die führende Maschinenfabrik in Vorarlberg.

RÜSCH WERKE

Benjamin Shwartz – Dirigent Benedetto Lupo – Klavier

DORNBIRN

Der bedeutendste Metallbetrieb Vorarlbergs im Industriezeitalter

Begonnen hatte alles mit einer Liebesgeschichte. Josef Ignaz Rüsch kam 1823 nach Dornbirn, um eine Mühle für Karl Ulmer zu bauen. Das Buch zeichnet auf rund 350 Seiten ein facettenreiches Bild des Unternehmens. Auf der einen Seite werden sowohl die herausragenden Leistungen im Turbinenbau und der Gießerei beleuchtet, auf der anderen Seite aber auch die daran beteiligten Menschen vorgestellt. Heute befinden sich auf dem ehemaligen Firmengelände die inatura - Erlebnis Naturschau Dornbirn und der Kunstraum Dornbirn. Buchpräsentation mit Dr. Klaus Fessler und Mag. Werner Matt Grußworte: Bürgermeisterin Andrea Kaufmann Der Eintritt ist frei.

Die Nordwestdeutsche Philharmonie war schon öfters in Dornbirn zu Gast. Rund 120 Konzerte, oft im Zusammenwirken mit renommierten Solisten, spielt das Orchester im Jahr. Am Pult steht der in Los Angeles geborene, in Israel aufgewachsene und derzeit in Berlin lebende Dirigent Benjamin Shwartz. Er wurde geprägt von seinem Lehrer Christoph Eschenbach und studierte überdies Komposition bei Karlheinz Stockhausen sowie am IRCAM in Paris. Der Pianist Benedetto Lupo genießt international hohes Ansehen, besonders seine sensible Anschlagskultur wird weithin gelobt. Er unterrichtet an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und gibt zahlreiche Meisterkurse.

Programm Felix Mendelssohn Bartholdy Konzert-Ouvertüre „Die Hebriden”, op. 26 Maurice Ravel Klavierkonzert G-Dur Johannes Brahms Sinfonie Nr. 2, D-Dur, op. 73

18

19

SA 20.05.

SA 20.05.

Akkordenale 2017 Spielboden | 20 Uhr

Tanzaku – Uraufführung TiK | 20 Uhr

Was ist schöner als ein Akkordeon? Fünf Akkordeons – und zwar auf der Akkordeonale!

Beim Tanabatafest in Japan hängen die Menschen „Tanzakus“ in die Bäume – Papierstreifen, auf denen sie ihre Wünsche notieren. Inspiriert von dieser japanischen Tradition beleuchtet das Stück ein klassisches Thema: Das Gleichgewicht zu finden zwischen Alltag, Aufgabe und Verantwortung und dem Wunsch, der eigenen Berufung zu folgen.

Bayerische Grooves auf Bandoneon treffen auf temperamentvollen Jazz aus La France, begegnen alten russischen Volksweisen mit junger Seele und den melodiösen Rhythmen Madagaskars, begleitet von atmosphärischem Folk aus Schottland mit Geige, Harfe und Gesang. Das Ganze wird zusammengewebt mit niederländischer Klangästhetik und einer Moderation, bei der man sich glatt ein eigenes Kabarett-Programm wünscht. Das sind die Zutaten, die sich Servais Haanen, Schöpfer und Anstifter des Festivals, für die 9. Akkordeonale ausgedacht hat. Im Zusammenspiel verbinden sich die vielfältigen Klangmöglichkeiten und etwas Neues, bis jetzt noch nicht Gehörtes, entsteht. Ein Fest der Klänge! Virtuos und temperamentvoll! Adrenalin und Seelenbalsam!

20

Ein innerer Kampf, der keinen Sieger haben kann, denn wäre ein Leben ohne Pflichten nicht ebenso langweilig wie ein Leben ohne Sehnsucht? Eine tänzerische Forschungsreise jenseits der Geschlechterrollen auf der Suche nach der richtigen Balance zwischen Selbstverwirklichung und Routine, nach dem Passwort, um unsere Sehnsucht zu beflügeln.

Eine Produktion von tangissimo/Otros amores. Konzept, Choreographie, Tanz: Claudia Grava | Musik: Rachel Robin Bowman (Gesang, Cajon), Penelope Gunter-Thalhammer (Cello), Lakshmi Witzemann (Gitarre) | Dramaturgie: Barbara Herold / Kostüme: Stephanie Wladika | Licht: David Howard Assistenz: Beate Buchsbaum | Produktion: Maya Kleber

21

Einblicke in Dornbirner Ateliers Zahlreiche Ateliers in Dornbirn, in denen professionelle Arbeiten aus dem bildenden und angewandten Bereich entstehen, belegen das kreative Potenzial dieser Stadt. Nach dem bisherigen großen Interesse werden auch heuer am Samstag, 20. Mai, 14.00 bis 20.00 Uhr wieder Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliertüren öffnen und Einblicke in das aktuelle Schaffen geben. Ganz nach dem Motto: Kunst lebt von der Begegnung und Auseinandersetzung.

Carmen Pfanner

Wolfgang Schwarzmann

Stoph Sauter Evelyne M. Fricker

Esther Renata Mathis

QuadrART

Heinrich Salzmann

Manfred Hageneder

Egmont Hartwig

Susanne Gall Elfi Mayer Kollmannsberger

www.dOrnbirn. at/Offenr aUM

dornig.cc

Thomas Bohle Keramik, Objekte Färbergasse 2 (Richtung Bahnhof) T 0650–70 31 958 www.thomasbohle.com

Thomas Bohle

20. Mai 2017 / 14.00—20.00 Uhr

einblicke in dOrnbirner ateli ers

Offenr aUM dOrnbirn

Evelyne M. Fricker Atelier für Recycling-Bekleidung & Atelier für Geokultur Weppach 24 T 05572–27 939 www.cultars.com/evelyne-mfricker Susanne Gall Kunst Hand Werk Hatlerstraße 22 T 05572–34 332 www.werkstaette-gall.com

Waltraud Wehinger

Manfred Hageneder Steinbildhauerei Littengasse 1a T 0699–107 44 069 www.manfred-hageneder.at Egmont Hartwig Malerei Steinebach 7 (Glöggelehus 1. O.G.) T 0650–567 67 89 www.egmont.nl

Esther Renata Mathis Acrylmalerei Schlossgasse 15 T 0699–17 27 98 20 www.estherrenatamathis.at Elfi Mayer Kollmannsberger Malerei Hatlerstraße 34/3 T 0664–52 03 633 Carmen Pfanner Malerei, Grafik, Objekte Forachstraße 43 T 0676–83 39 87 39 www.carmen-pfanner.at Heinrich Salzmann Malerei Hatlerstraße 22 T 05572–27 386 Wolfgang Schwarzmann Objektkunst, Digitale Bildmanipulation Kehlerstraße 7 T 0664–610 52 80 www.wolfgang.work Stoph Sauter Multimedia Realschulstraße 6/10 T 0650–372 63 63 www.kunstoph.com Waltraud Wehinger Aquarell-Malerei Kehlegg 17 T 0699–19 72 88 77 www.waltraud-wehinger.at QuadrART Vernissage Ansichten XXVIII „Nur Glas?“ Kuratiert von Uta Belina Waeger 17:00 Uhr Sebastianstraße 9 T 05572–27 967 www.ub-waeger.com

Mit freundlicher Unterstützung

22

23

MI 24.05.

Ausstellungen Mai 2017

Hörbar Marktplatz Dornbirner Innenstadt | 19.30 Uhr

Am Marktplatz ist der Start um 19.30 Uhr mit Roadwork, die ein unvergleichliches Soundfeuerwerk zünden, welches ein Stillstehen unmöglich macht. Danach heißt es, die Bars und Kneipen der Dornbirner Innenstadt unsicher zu machen. Denn ab 21 Uhr spielen hier Bands aus dem In- und Ausland. Ob zum Tanzen oder zum Zuhören: Mit 17 Künstlern und Bands aus allen Genres bietet Hörbar Marktplatz zwischen der „wirtschaft“ im Norden, dem Martinspark im Westen, dem Café 21 & mehr im Süden und dem Tivoli im Osten für jeden Geschmack die richtige Musik. Rund um den Marktplatz lassen sich Pop und Rock, Jazz und Blues, Oriental und Weltmusik genauso hören wie Reggae, Funk oder Evergreens. Der Eintritt ist wie immer frei!

bis SO 14.05. Asta Gröting „Die Geschichte der Werkzeuge ist das aufgeschlagene Buch der menschlichen Psychologie“ Kunstraum Dornbirn MO-SO 10-18 Uhr

Mit den Worten von Karl Marx aus seinen Frühschriften überschreibt die Berliner Künstlerin Asta Gröting ihre Einzelausstellung in Dornbirn. In der Installation „Die Geschichte der Werkzeuge ist das aufgeschlagene Buch der menschlichen Psychologie” (2017) verfolgt Gröting das Skulpturale in den historischen Raum einer zugleich an- und abwesenden handwerklichen Praxis. Sie versammelt Werkbänke (Webstühle, Nähmaschinentische, Stickmaschinen, Schreibtische, Drehbänke) zu einer Installation aus der Vorarlberger Handwerks- und Industriegeschichte. Durch die dichte Aneinanderreihung der verschiedenen Arbeitstische aus der Textil- und Metallwaren-Produktion macht die Bildhauerin den Wandel der Vorarlberger Gewerbe im 19. und 20. Jahrhundert sichtbar und verleiht den Objekten eine neue Sprache. Sie erzählen die Geschichte der Entwicklung vom Handwerk zur Industrie und vom gleichzeitigen Verlust des körperlichen Bezugs zur Arbeit.

24

25

bis SA 22.07.

bis SO 17.09.

Martin Parr „Cakes & Balls“ FLATZ Museum FR 15-17 Uhr | SA 11-17 Uhr

Armin Pramstaller „Versteckte Strukturen“ Stadtmuseum Dornbirn DI-SO 10-12 Uhr | 14-17 Uhr

Dem weltberühmten britischen Magnum-Fotografen Martin Parr widmet das FLATZ Museum seine Frühlingsausstellung und zeigt eine seiner jüngsten Serien: „Cakes & Balls“.

Armin Pramstallers künstlerisches Schaffen ist gekennzeichnet durch eine Technik und eine Thematik – Radierung und Landschaft.

Parr, der sich seit 1982 kompromisslos der Farbfotografie verschrieben hat, lenkt unseren Blick auf die kuriosen und absurden Seiten des Alltags. Seine Bilder sind von einem speziellen, britischen Humor durchzogen und unfassbar direkt. 2015 und 2016 war Martin Parr in Wien, um österreichische „Gepflogenheiten“ zu fotografieren. Unter dem Titel „Cakes & Balls“ versammelt Parr seine Bilder der Hauptstadt. Er besuchte durchaus mit Klischees besetzte Wiener Orte wie den Prater, das Strandbad Gänsehäufel, einen Heurigen, Kaffee- und Gasthäuser, eine KleinEine Ausstellung in Kooperation gartensiedlung, Wiener Bälle und die Produktionsmit dem Kunsthaus Wien, kuratiert von Verena Kaspar-Eisert stätte der Konditorei Aida. Seine Landschaftsradierungen waren für den Künstler nicht nur eine Möglichkeit, die Natur mit ihren Grundmustern und Veränderungen darzustellen, sondern zugleich Ausdrucks- und Kommunikationsmittel. Hinter den vermeintlich einfachen Motiven steckt demnach weit mehr als die bloße Landschaft.

Begleitprogramm SO 21.05. | 14 Uhr Anlässlich des Internationalen Museumstages 2017 mit dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ findet eine Sonderführung durch die Ausstellung statt. Zusammen mit der Frau des Künstlers, Ulrike Pramstaller, und der Kuratorin Atessa Sonntag begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf die Spuren Armin Pramstallers.

26

27

SO 21.05. bis SO 23.07. Ansichten XXVIII: „Nur Glas?“ QuadrART

Die Ausstellung „Nur Glas?“ zeitgenössische Glaskunst von Glaskünstlern aus Belgien, Frankreich Österreich und Deutschland.

SA 06.05. | SO 07.05. Babywelt – die Messe rund um Ihr Kind Messe Dornbirn | 10-18 Uhr

Zu sehen ist Glaskunst nicht nur im geschützten Galerieraum, sondern auch im Außenraum – und hier dem Wechselspiel von Sonne, Licht und Schatten, Wind und Regen ausgesetzt. Glaskunst in sich ständig ändernder Wirkung und Ausstrahlung, Faszination und Inspiration für den Betrachter. Zeitgenössische Glaskunst, außergewöhnliche Installationen und verschiedenste Techniken der Glasbearbeitung sind Garant für eine spannende Ausstellung.

SA 20.05. | 17 Uhr Vernissage

28

Beteiligte Künstler

Die BABYWELT, die Messe rund ums Kind, kommt am 6. und 7. Mai 2017 erstmals nach Dornbirn.

Till Augustin, Karl Heinz Gauer, Alois Hechl & Alex Samyi, Jeroen Heerwegh, Nadja Recknagel, Julius Weiland

Werdende und junge Eltern können sich an diesem Wochenende im Messequartier nicht nur über Produkte und Dienstleistungen für Schwangere und Kleinkinder informieren, die dort von zahlreichen Ausstellern präsentiert und verkauft werden.

Kuratiert von Uta Belina Waeger (Dornbirn)

Die BABYWELT bietet darüber hinaus viel Spaß für die ganze Familie: Auf die kleinen Besucher warten Zauberschau, Kinderschminken, Kinderliedersingen und Krabbelwettbewerb, während Papas sich im Kinderwagenrennen im Test-Parcours oder beim Wickelwettbewerb messen können.

29

Adressen

Was zählt, ist Einklang. Mit sich und den anderen. So wird aus einem Solo ein Orchester – und aus Begeisterung Applaus.

aha Dornbirn | Poststraße 1 | 05572/52212 Cinema Dornbirn | St.Martin-Straße 3 | 05572/21973 Conrad Sohm | Boden 1 | [email protected] designforum Vorarlberg | Campus Dornbirn | 05572/22122-20 FH Vorarlberg | Hochschulstraße 1 | 05572/7922112 FLATZ Museum | Markstraße 33 | 05572/306 4839 Galerie c.art | Marktstraße 45 | 05572/31231 Heimat.Salon Dornbirn | Wallenmahd 23 | C1, 2. 0G c/o unartproduktion inatura | Jahngasse 9 | 05572/23235-0 Jazzseminar | Am Kehlerpark 4 | 05572/55799 Krippenmuseum | Gütle 11c | 05572/200632 Kulturcafé Schlachthaus | Schlachthausstraße 11 | 05572/36508 Kulturhaus | Rathausplatz 1 | 05572/27770 Kunstraum Dornbirn | Marktstraße 33 | 05572/55044 Ausstellungshalle | Montagehalle im Stadtgarten | Jahngasse 9 Messe Dornbirn | Messeplatz 1 | 05572/305-0 Musikschule | Rosenstraße 6 | 05572/306 4851 ORF | Landesfunkhaus Vorarlberg | Rundfunkplatz 1 | 05572/301-0 QuadrART Dornbirn | Sebastianstraße 9 | 05572/909958 Rolls-Royce Museum | Gütle elf a | 05572/52652 Spielboden | Färbergasse 15 | Rhombergs Fabrik | 05572/21933 Stadtarchiv Dornbirn | Marktplatz 11 | 05572/306 4905 Stadtbücherei Dornbirn | Schulgasse 44 | 05572/55786 Stadtmuseum Dornbirn | Marktplatz 11 | 05572/33077 TiK | Jahngasse 10 | 05572/890093 vai | Vorarlberger Architektur Institut | Markstraße 33 | 05572/51169 „wirtschaft“ | WIFI Campus | Bahnhofstraße 24 | 05572/3894-424

Kartenvorverkauf Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH | Rathausplatz 1 | T 05572/22188 v-ticket.at | Aktuelle Infos im Internet unter www.dornbirn.info

Impressum Herausgeber: Amt der Stadt Dornbirn, Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn Redaktion: Kulturabteilung der Stadt Dornbirn | Susanne Hagen-Nosko, Karin Dünser | Grafik: Lothar Baumgartner

30

www.sparkasse.at/dornbirn

Besuchen Sie uns auf: facebook.com/dornbirnersparkasse

31

32

View more...

Comments

Copyright � 2017 NANOPDF Inc.
SUPPORT NANOPDF Greys Anatomy S15E11 HDTV x264-KILLERS[rarbg] | HD 9.3 101 Dragon Ball Super: Broly (2019) | Karakuri Circus